Claudia OPITZ

Hauriweg 15, D-79110 Freiburg, Allemagne * opitz-belakhal@t-online.de

PR * Historisches Seminar Basel * Histoire moderne, XVe, XVIe, XVIIe, XVIIIe siècle
Ancien Régime et Révolution française, Création de l’Etat moderne, Histoire des Sciences sociales et politiques / idées politiques, Histoire des femmes et relations des genres, Théories et méthodologie de l’histoire des sexes/genres

OUVRAGES
– (dir., avec U. Weckel et E. Kleinau), Tugend, Vernunft und Gefühl. Geschlechterdiskurse der Aufklärung und weibliche Lebenswelten (sur l’époque des Lumières et l’historiographie du genre), Münster, 2000.
– (dir., avec U. Weckel, B. Tolkemitt et O. Hochstrasser), Ordnung, Politik und Geselligkeit der Geschlechter im 18. Jahhrundert (sur l’époque des Lumières et l’historiographie du genre), Göttingen, 1998.

ÉDITION CRITIQUE
– Christine de Pizan : Der Schatz der Stadt der Frauen. Weibliche Lebensklugheit in der Welt des Spätmittelalters, Frauen-Kultur-Geschichte Bd.6, Freiburg/Basel, 1996.

ARTICLES
– « L’Histoire sans les femmes ? Le Deuxième Sexe et l’histoire des femmes du Moyen Âge à la Révolution Française », in I. Galster & H. Rouch (dir.), Pour une édition critique du Deuxième Sexe, Paris, L’Harmattan (à paraître).
– « The « Myth of Motherhood » Revisited. Critical Reflexions on Motherhood and Female (In-)Equality During the Enlightenment », in L. Steinbrügge et al. (dir.), Conceptualizing Woman in Enlightenment Thought (à paraître).
– « Weibliche Herrschaft und Geschlechterkonflikte in der Politik », in K. Garbe et al. (dir.), Der Frieden. Rekonstruktion einer europäischen Vision (à paraître).
– « Mutterschaft und weibliche (Un-)Gleichheit in der Aufklärung. Ein kritischer Blick auf die Forschung », in C. Opitz et al. (dir.), Tugend, Vernunft und Gefühl, Münster, 2000, p.85-106.
– « Die erste Menschen / und Bürgerrechtserklärung von 1789 oder : Die Konstituierung der Bürgerrechte als Männerrechte », in Fraun und Geschichte Baden-Württemberg, 50 Jahre Grundgesetz. Menschen / und Bürgerrechte als Frauenrecht, Frankfurt/M., 2000, p.73-86.
– « Wandel der Vaterrolle in der Aufklärung », in J. Küchenhoff (dir.), Familienstrukturen im Wandel, Basel, 1998, p.13-32.
– « Politik und Geselligkeit der Geschlechter in Montesquieus Vom Geist der Gesetze (1748) », in U. Weckel et al. (dir.), Ordnung, Politik und Geselligkeit der Geschlechter im 18. Jahrhundert, Göttingen 1998, p.25-40.
– « Von der « querelle des femmes » in den Salons zur Frauen/Volksbewegung. Überlegungen zur Politisierung von Frauen während der frz. Revolution », in Frauen und Revolution. Strategien weiblicher Emanzipation 1789 bis 1848, hg.v. Frauen und Geschichte Baden Württemberg, Tübingen 1998, p.14-33.
– « Souveraineté et subordination des femmes chez Luther, Calvin et Bodin », in C. Fauré (dir.), Encyclopédie politique et historique des femmes, Paris, 1997, p.31-48.
– « Hausmutter und Landesfürstin », in R. Villari (dir.), Der Mensch des Barock, Frankfurt/M., 1997, p.344-370.
– « Zwischen Macht und Liebe. Frauen und Geschlechterbeziehungen in Norbert Elias Höfischer Gesellschaft », in G. Klein & K. Liebsch (dir.), Zivilisierung des weiblichen Ich, Frankfurt/M., 1997, p.77-100.
– « Väterliche Gewalt gegen kindlichen Ungehorsam ? Zum Generationenkonflikt und seiner Bewältigung, in Jean Bodins Six livres de la République (1576) », in M. Erbe et al. (dir.), Querdenken. Dissens und Toleranz im Wandel der Geschichte. Festschrift zum 65, Geburtstag v. H.R. Guggisberg, Mannheim, 1996, p.153-168.
– « Kulturvergleich und Geschlechterbeziehungen in der Aufklärung. Lady Wortley Montagus Briefe aus dem Orient », in C. Eifert et al., Was sind Frauen ? Was sind Männer ? Geschlechterkonstruktionen im historischen Wandel, Frankfurt/M., 1996, p.156-175.
– « Streit um die Frauen ? Die frühneuzeitliche « Querelle des femmes » aus sozial/ und frauengeschichtlicher Sicht », Historische Mitteilungen, Heft 8, 1995, p.15-27.